top of page

Die Kunst der Balance: Dein Weg zu einer gesunden Work-Life-Balance in der Selbstständigkeit

Selbstständig zu sein hat viele Vorteile, bringt aber auch viele Herausforderungen mit sich - vor allem, wenn es darum geht, eine gute Balance zwischen Arbeit und Leben zu haben. 

Wir selbst haben den Weg in die Selbstständigkeit gewagt und unser Ziel war es von Anfang an, dass wir einen guten Ausgleich zwischen unserer Arbeit und unserem persönlichen Leben finden. Und wir können aus eigener Erfahrung sagen: Es ist machbar!


Hier sind unsere fünf Tipps, die uns geholfen haben, diese Balance zu finden und zu halten.



  1. Setze klare Grenzen: Es ist verlockend, rund um die Uhr zu arbeiten, wenn du dein eigenes Business führst. Doch um langfristig erfolgreich zu sein, musst du lernen, klare Grenzen zu setzen. Definiere feste Arbeitszeiten und halte dich daran. Plane Pausen ein, um aufzutanken und abzuschalten. Wenn die Arbeitszeit vorbei ist, schließe den Laptop, lege dein Handy weg und gönn dir Zeit für dich selbst. Dadurch verhinderst du, dass die Arbeit dein gesamtes Leben dominiert.

  2. Priorisiere Aufgaben: Selbstständig zu sein bedeutet oft, viele Hüte gleichzeitig zu tragen. Um nicht im Chaos zu versinken, ist es wichtig, deine Aufgaben zu priorisieren. Erstelle eine Liste, auf der du deine Aufgaben nach Dringlichkeit und Wichtigkeit sortierst. Konzentriere dich auf das, was wirklich getan werden muss, und verschiebe unwichtige Dinge auf später. Diese klare Struktur ermöglicht es dir, effizienter zu arbeiten und mehr Zeit für persönliche Aktivitäten zu haben.

  3. Schaffe einen Arbeitsplatz: Einer der größten Vorteile der Selbstständigkeit ist die Flexibilität bei der Wahl des Arbeitsortes. Doch das bedeutet nicht, dass du überall arbeiten musst. Richte dir einen festen Arbeitsplatz ein, sei es zu Hause oder in einem Coworking-Space. Ein klar definierter Arbeitsplatz hilft nicht nur bei der Konzentration, sondern ermöglicht es dir auch, Arbeit und Freizeit räumlich voneinander zu trennen. Nach Feierabend kannst du so bewusst den "Arbeitsmodus" ausschalten.

  4. Lerne, Nein zu sagen: Selbstständige neigen dazu, jede Gelegenheit zu ergreifen und jede Anfrage anzunehmen. Doch um eine gesunde Work-Life-Balance zu bewahren, musst du lernen, Nein zu sagen. Überlege genau, welche Projekte zu deinen langfristigen Zielen passen und welche nicht. Wenn du ständig überlastet bist, leidet nicht nur deine Arbeit, sondern auch deine Lebensqualität. Ein strategisches "Nein" kann dir helfen, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

  5. Gönn dir Auszeiten: Arbeit ist wichtig, aber so ist auch die Zeit für dich selbst. Plane bewusst Auszeiten ein - sei es für Sport, Hobbys oder einfach nur zum Entspannen. Diese Pausen sind nicht nur wichtig für deine physische und mentale Gesundheit, sondern auch für deine Kreativität und Produktivität. Wenn du regelmäßig Zeit für dich selbst nimmst, wirst du erfrischt und motiviert in deine Arbeit zurückkehren.



In der Welt der Selbstständigkeit mag es herausfordernd erscheinen, eine ausgewogene Work-Life-Balance zu finden, aber es ist absolut möglich. Die oben genannten Tipps haben uns geholfen, ein Leben zu führen, das uns Energie gibt und Spaß macht. 


Finde heraus, was für dich funktioniert, und sei bereit, deine Gewohnheiten anzupassen. Denn letztendlich geht es darum, ein erfülltes und erfolgreiches Leben zu führen – in deiner eigenen, einzigartigen Art und Weise!


Let’s shine together!

Alice & Svenja

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page